Frei_Fläche: Vier Pop-up Stores eröffnen am Alten Wall

17.12.2021Space

Frei_Fläche: Vier Pop-up Stores eröffnen am Alten Wall

Erfolgreiche Zwischenbilanz zum Fonds des Senats für kreative Zwischennutzung: Das Förderprogramm Frei_Fläche der Hamburg Kreativ Gesellschaft hat erfolgreich weitere Räume für kreative Zwischennutzung vermittelt. Am Alten Wall eröffnen vor Weihnachten vier neue Pop-up Stores von Hamburger Kreativschaffenden. Mit dabei die Affenfaust Galerie, die Fashiondesignerin Alina Klemm, Lichtkunst von Nights Glow Dark und das Startup La Tribune Noire mit Modedesign für Black-owned-Labels. Die Räumlichkeiten werden vom Eigentümer Art-Invest Real Estate zur Verfügung gestellt. Das Programm Frei_Fläche wird aus dem Fonds für kreative Zwischennutzung des Senats finanziert und ist mit rund neun Millionen Euro ausgestattet.

Seit Programmstart im Juli 2021 sind rund 4.300 Quadratmeter an Kreativschaffende aus Hamburg vermietet worden. Aus über 100 eingereichten Ideen für Zwischennutzungen konnten bereits 25 Konzepte mit Raumangeboten von Eigentümer*innen gematcht und zu erfolgreich abgeschlossenen Förderanträgen geführt werden. Die Senatoren Brosda und Dressel haben sich heute ein Bild davon gemacht, wie die Belebung der Innenstadt voranschreitet und welche Möglichkeiten vor Ort durch kreative Zwischennutzungen bestehen.

Andreas Dressel, Finanzsenator: „Neben unserem Neustartfonds unterstützen wir mit dem Programm Frei_Fläche Innenstadt und Zentren beim Restart nach Corona. Mit kreativwirtschaftlichen Nutzungen wie hier am Alten Wall sorgen für eine Belebung der Quartiere. Und es sind auch noch ausreichend Mittel vorhanden für noch viel mehr kreative Ideen überall in Hamburg. Mein Aufruf also an alle Beteiligten vor Ort: Nutzen Sie die Möglichkeiten!“

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Die neuen Nutzungen am Alten Wall zeigen an einem Ort, wie breitgefächert die Kreativwirtschaft sein kann. Von der Kunst bis zu Mode und Design gibt es viele Akteure und Akteurinnen, denen die Möglichkeit, sich an solch zentralen Orten zu präsentieren, neue Chancen eröffnet. Gleichzeitig profitieren auch die Einkaufsquartiere davon, die einem tiefgreifenden Wandel unterliegen. Das Programm Frei-Flächen bringt beide Seiten seit Sommer erfolgreich zusammen und zeigt: Es ist an der Zeit, die Innenstädte neu zu denken und auf mehr kreative und kulturelle Nutzung zu setzen, die sich idealerweise nicht nur temporär, sondern dauerhaft im Stadtraum etabliert.“

Egbert Rühl, Geschäftsführer der Hamburg Kreativ Gesellschaft: „Deutlich mehr als 100 Kreative haben im Zuge des Frei_Flächen-Programms spannende Konzepte vorgelegt, die geeignet sind die Einzelhandelsquartiere Hamburgs zu beleben, sie bunt, vielfältig und attraktiv zu machen. Damit zeigen sie auch Wege in die Zukunft der Stadt: die funktionale Segregation durch Vielfältigkeit zu ersetzen. Dankenswerterweise finden sich Immobilienbetreiber wie Art Invest, die mit den Kreativen und uns diese Zukunft ausprobieren. Das macht nicht nur Spaß sondern ist auch für alle überaus erfolgreich.“

Martin Wolfrat, Head of Hamburg bei Art-Invest Real Estate: „Die Innenstädte brauchen neue Konzepte, um für Menschen attraktiv zu bleiben. Deshalb haben wir im Alten Wall von Beginn an ein besonderes Angebot aus gehobenem Shopping, feiner Gastronomie und spannender Kunst kuratiert. In Kooperation mit der Hamburg Kreativ Gesellschaft und vier einzigartigen künstlerischen Projekten möchten wir weitere Impulse für die Hamburger Innenstadt setzen und zum Flanieren, Entdecken und zum Dialog mit der Kunst einladen.“

Hintergrund

Finanzbehörde und Behörde für Kultur und Medien haben gemeinsam mit der Hamburg Kreativ Gesellschaft und dem Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) das Förderprogramm Frei_Fläche: Raum für kreative Zwischennutzung entwickelt. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft verantwortet die Umsetzung und vermittelt leerstehende Einzelhandelsflächen mit 1,50 Euro pro Quadratmeter zu sehr günstigen Konditionen an Hamburger Kreative zur Zwischennutzung. Damit werden dringend benötigte Räume für Kreativschaffende geöffnet und bereichernde Nutzungen für eine lebendige und diverse Stadtentwicklung aufgezeigt. Gleichzeitig wird der für den stationären Einzelhandel schädliche Leerstand belebt und die Einkaufsquartiere mit attraktiven, kulturellen Angeboten wiederbelebt. Das Programm fußt auf dem im Juni 2021 beschlossenen Fonds für kreative Zwischennutzungen in Höhe von rund neun Millionen Euro und ist bis Ende 2022 befristet.

Zahlen und Fakten

Fördervolumen:

  • Das Programm wird aus dem Fonds für kreative Zwischennutzung des Senats finanziert und ist mit rund neun Millionen Euro ausgestattet.

Laufzeit des Programms:

  • Das Programm ist im Juni 2021 gestartet und endet am 31.12.2022.

Realisierte Zwischennutzungen bzw. abgeschlossene Förderverträge in 2021:

  • 22 abgeschlossene Förderverträge
  • 4 Verträge sind aktuell in Abwicklung (3 davon werden die Nutzung noch 2021 aufnehmen).

Anzahl der Quadratmeter, die an Kreativschaffende bisher vermittelt wurden:

  • 4.100 Quadratmeter wurden bisher vermittelt und von Hamburgs Kreativschaffenden zwischengenutzt
  • 560 weitere Quadratmeter sind aktuell in der Abwicklung

Eingereichte Kreativ-Konzepte

  • 110 Konzepte von Kreativschaffenden wurden bei der Kreativ Gesellschaft eingereicht (hier einsehbar).

Immobilien-Partner

  • alstria office REIT-AG (Mundsburg Center)
  • ART-Invest Real Estate Funds GmbH (Alter Wall)
  • ECE (Elbe Einkaufszentrum, Hamburger Meile, Phoenix Center)
  • GbR Levantehaus (Levantehaus)
  • Martin Johann Paulsen Testament Stiftung (Paulsenhaus/Neuer Wall)
  • Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft (Hamburger Hof)
  • Principal Real Estate Spezialfondgesellschaft mbH (City Center Bergedorf)
  • Union Investment Real Estate GmbH (Wandsbek Quarree)
  • Sprinkenhof GmbH (Gustav-Mahler-Platz 1, Colonnaden
  • stilwerk real estate GmbH & Co. KG (Stilwerk)

Weiterführend Infos zum Programm findest du hier.

Bildcredit: Art-Invest Real Estate

Jean Rehders

contact

Jean Rehders

Director of communications

T040 2372435-34

Music WorX Erfolgsgeschichten

Frei_Fläche: Raum für kreative Zwischennutzung

Das Förderprogramm "Frei_Fläche: Raum für kreative Zwischennutzung" richtet sich an Kreativschaffende, die auf der Suche sind nach günstigen Räumen und Experimentierflächen. Auch Vermieter*innen, die Leerstand vermeiden und das Quartier ihrer Immobilie beleben möchten, profitieren von der Förderung. mehr erfahren →

Frei_Fläche: Die Plattform

Du bist Kreative*r und suchst einen Raum? Lade hier deine Idee für eine Zwischennutzung hoch und finde eine geeignete Fläche. Du bist Vermieter*in und hast freie Fläche? Platziere hier dein Angebot und wir matchen dich mit der passenden Zwischennutzung. mehr erfahren →

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Your cookie preferences have been saved.