Der Cross Innovation Hub wird mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) co-finanziert.

26.4.2018

Cross Innovation

Wie wir in Zukunft zusammen arbeiten

„Verstehen, entscheiden, machen, testen“ – so steht es am Montagmorgen schwarz auf weiß an den kahlen Wänden des gut 100 Quadratmeter großen Pop-up-Raums in der Grindelallee 129. Normalerweise mieten sich hier Kreative mit temporären Projekten – Ausstellungen oder Geschäften – ein. Doch in dieser Woche ist wortwörtlich ein Büro aufgetaucht: Im Pop-up Office arbeiten 15 Selbstständige und Angestellte aus verschiedenen Branchen und Unternehmen fünf Tage nach den methodischen Grundzügen eines „Culture Sprints“ an neuen Formen der Zusammenarbeit.

An die Wurzeln der Probleme

In dieser Woche (23.-27.4.) geht das Pop-up Office bereits in die dritte Runde. Seit Anfang April haben Freiberufliche und Angestellte aus so unterschiedlichen Unternehmen und Branchen wie der Otto Group, Lufthansa Technik, FischerAppelt oder NDR gemeinsame Herausforderungen in ihrem Arbeitsalltag identifiziert, sich in einem „Deep Dive“ an die Wurzeln der Probleme getastet und in einem Design Studio konkrete Lösungen in Prototypen übersetzt – stets nach den vier methodischen Grundschritten, die von Anfang an die Wände zierten.

Das Pop-up Office tauchte Anfang April wortwörtlich aus dem Nichts in der Grindelallee 129 auf.
Die Teilnehmenden sprachen offen über Herausforderungen, die ihnen in ihrem Arbeitsalltag begegnen.
Mit rund 20 verschiedenen Kreativitätstechniken entwickelten die Teams neue Lösungsansätze.
Um ihren Ideen Gestalt zu geben, experimentierten die Teams u.a. mit flexiblen Sitzmodulen.
Bei der abschließenden Finissage päsentierten die Teilnehmenden die Ergebnisse der Arbeitswoche.

Ähnliche Herausforderungen

Zu den wesentlichen Fragestellungen, mit denen sich die Teilnehmenden beschäftigten, zählen feste hierarchische Strukturen, unzureichendes Wissensmanagement sowie unflexible Raumkonzepte. „Es war für mich sehr überraschend, dass in den unterschiedlichsten Branchen so ähnliche Herausforderungen bestehen“, berichtet Jonathan Pengl, Musiker und Assistent der Geschäftsführung beim Ensemble Resonanz. Er hat in einem Team mit IT-Fachkräften, kreativen Freiberuflichen und Personalverantwortlichen gearbeitet.

Besondere Arbeitskulturen

Es ist kein Zufall, dass in jeder Woche im Pop-up Office eine ausgewogene Mischung von Angestellten aus großen Organisationsformen sowie Selbstständigen aus klassischen kreativen Feldern vertreten ist. „Mit ihren eigenen Arbeitskulturen können Kreative einen besonderen Input zum Kulturwandel leisten. Aus dieser Überlegung heraus haben wir die Teams gematcht“, erläutert die Projektleiterin Jenny Kornmacher bei der Finissage – dem krönenden Abschluss der Arbeitswoche.

Ein neues Mindset

Tatsächlich hat sich der Pop-up-Raum binnen fünf Tagen in eine farbenfrohe Ausstellungsfläche verwandelt: Bunte Post-its, Mindmaps und Plakate zieren die zuvor kahlen Wände. Sie geben Einblicke in den intensiven Arbeitsprozess, der hier stattgefunden hat. Gäste betrachten Schnappschüsse der Woche, die an einen deckenhohen Kubus geworfen werden. Prototypen zukunftsweisender Organisationsformen sind im hinteren Raumteil drapiert.

So schnell das Pop-up Office aufgetaucht ist, wird es am Wochenende wieder verschwinden. Zurück bleiben die vier Schriftzüge „Verstehen, entscheiden, machen, testen“ und – so der Anspruch der Veranstalter – ein neues Mindset in den Köpfen der Teilnehmenden.

 

Über den Cross Innovation Hub

Auf der Suche nach neuen Impulsen für Produkte, Prozesse und Abläufe wagen Unternehmen, Selbständige und Gründungsinteressierte immer häufiger den Blick über den Tellerrand hinweg in andere Branchen und Märkte. Gerade die Auseinandersetzung mit der Kreativwirtschaft, mit ihren besonderen Arbeitskulturen und innovativen Lösungsansätzen, kann neue Perspektiven eröffnen. Im Cross Innovation Hub regen wir mit laufend neuen Angeboten zu Austausch, Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen den Branchen an. In diesem Rahmen entwickelte Ansätze begleiten wir mit aufbauenden Angeboten auf dem Weg zu wirtschaftlich tragfähigen Geschäftsideen.

mehr erfahren →
Blog
Nov30

Butter bei die Fische (Winter 2020/21)

30.11.2020 18:00 Time

Vorbereitet ins Berufsleben als Kreativschaffende/r mit kostenlosen Online-Vorträgen zu den Aspekten der beruflichen Selbstständigkeit.
Online-Vortrag
VENUE Online-Veranstaltung
Dec1

Digital Cross Innovation Conference 2020

1.12.2020 18:30 Time

New solutions are needed to stay competitive in the market. It's time to foster collaboration among the creative industries in Europe.
Kongress | Cross Innovation Hub
VENUE Online-Event
Dec2

Masterclass: Dealing with Complexity - Creative Project Management

2.12.2020 11:30 Time

You will learn about organising successful, cross-sectoral project processes and learn how to work with a diverse group of people.
VENUE
Dec2

Bridging arts with other sectors to foster (social) innovation

2.12.2020 12:00 Time

This session focuses the facilitation of purpose-driven interventions at the intersection of art, science and technology.
VENUE
Dec2

Cross innovation policies across Europe - stocktaking and perspectives

2.12.2020 12:00 Time

In this Breakout Session we will try to draw further recommendations for a better dialogue between cultural and creative policies.
VENUE
Dec2

Legal Frameworks and Industry Partners

2.12.2020 12:00 Time

The acquisition of business partners can be quite challenging. In this Breakout Session Theo Haustein will discuss learnings with you.
VENUE
Dec2

Sucess Factors for Cross Innovation Processes

2.12.2020 12:00 Time

During this breakout session, we will share, illustrate and discuss framework conditions for successful Cross Innovation processes with you.
VENUE
Dec2

The innovative power of cross-university teams applying methods (HOLA)

2.12.2020 12:00 Time

This breakout session will discuss how the ice can be broken between people who only meet digitally and need a trustworthy relation to work.
VENUE
alle Termine

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Your cookie preferences have been saved.