Der Cross Innovation Hub wird mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) co-finanziert.

Lebensmittelindustrie

apetito: Neue Geschäftsfelder durch smarte Produkte

In der Cross Innovation Class haben Studierende aus den Disziplinen Design, Sound und Smart Technology neue Lösungen entwickelt, um den Servicenutzen rund um die Essensverpflegung für Seniorinnen und Senioren zu verbessern.

Herausforderung

Smarte Produkte setzen neue Maßstäbe in Bezug auf Ästhetik, Emotion und Erlebnis. Sie interagieren mit dem User und passen sich individuellen Bedürfnissen an. Um diesen Erfolgskriterien gerecht zu werden, sind interdisziplinäre Teamkonstellationen gefragt. Dies hat das Unternehmen für Gemeinschaftsverpflegung apetito erkannt und in der Cross Innovation Class auf den Input interdisziplinärer Studierenden-Teams gesetzt.

Ein wichtiger Markt von apetito ist die Seniorenverpflegung zu Hause. In der Cross Innovation Class haben Studierende neue Lösungen entwickelt, um den Servicenutzen rund um die Essensverpflegung für Seniorinnen und Senioren und auch für deren Angehörige zu erhöhen.

Output

Insgesamt zwei Teams mit Studierenden aus drei verschiedenen Universitäten und Hochschulen haben in der Cross Innovation Class an der Herausforderung des Unternehmens gearbeitet. Durch die verschiedenen Teamkompetenzen sind in nur einem Semester technisch funktionsfähige Prototypen entstanden.

Das Team Tavoletta entwickelte ein smartes Tablett zur Ergänzung des Serviceangebotes mit folgenden Funktionen: Türöffnen, Fahrer-Ankündigung, Mitteilung der verzehrten Menge/Nährwerte an Angehörige, Verbindung per Videotelefonie mit anderen apetito-Kundinnen und -Kunden, um den Aufbau und die Pflege sozialer Kontakte zu ermöglichen.

Das Team Tito entwickelte einen smarten Trinkbecher um dem Problem der Dehydrierung, unter dem viele ältere Menschen leiden, vorzubeugen. Der Becher misst durch eine eingebaute Waage die getrunkene Menge und erinnert mit optischen und akustischen Signalen an das Trinken.

Format & Methode

In der Cross Innovation Class arbeiten Studierende aus drei bis sechs verschiedenen Hochschulen in interdisziplinären Teams an den praktischen Herausforderungen der Projektpartner.

  • Der Prozess folgt der Logik des Design Thinkings: In iterativen Feedbackschleifen mit den Partnern nähern sich die Teams Schritt für Schritt einer Lösung.
  • Der gesamte Prozess wird vom Team des Cross Innovation Hub gesteuert und durch geschulte Facilitatoren begleitet.
  • In den Werkstätten der Partnerhochschulen können Prototypen erstellt und getestet werden.

Die Cross Innovation Class #2 findet im Wintersemester 2019/20 zum Thema Smart City Solutions statt.

Unser Partner: apetito

Die apetito AG ist ein mittelständischer Anbieter von Verpflegungslösungen mit Sitz in Rheine. Das Unternehmen arbeitet an Ernährungslösungen für Menschen in den unterschiedlichsten Lebensphasen und -situationen. Heute gehört das Unternehmen zu den Marktführern im Bereich der Kita- und Schulverpflegung sowie der Seniorenverpflegung.

mehr erfahren ↗
Theo Haustein

Ansprechpartner

Theo Haustein

Partnerschaften & Kooperationen Cross Innovation Hub

T 040-2372435-81

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.