26.7.2018

Stippvisite

Was die Bewerbungsmappe spannend macht

Zwischen Schlachthof und Messehallen, im Herzen des Hamburger Karoviertels, sitzt Wynken Blynken & Nod. Creative Director Matthias Erb spricht mit uns über die Agentur, die er 2017 gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Jens Theil gründete. Heute beschäftigen sie rund 13 Mitarbeiter/innen.

Matthias, was macht Wynken Blynken & Nod anders als andere Werbeagenturen?

Streng genommen sehen wir uns nicht als Werbeagentur. Natürlich machen wir auch Werbung, wir konzipieren und entwickeln aber auch Apps und Webportale, gestalten Corporate Identities, Kataloge und Broschüren, betreuen Community in allen sozialen Netzwerken und vieles mehr. Und das ist wahrscheinlich auch der große Unterschied zu anderen „Werbeagenturen". Wir sehen uns als kreative Problemlöser, die nicht in Disziplinen denken, sondern immer lösungsorientiert arbeiten. Außerdem neigen Agenturen dazu, alles selber machen zu wollen. Wir bleiben lieber klein und flexibel, um uns bei Bedarf immer mit den Besten der Branche zusammenzustöpseln. So können wir auf neue Marktgegebenheiten immer sofort reagieren.

Und was bietet mir Wynken Blynken & Nod als Arbeitgeber?

Einen sehr abwechslungsreichen Arbeitsalltag mit vielen spannenden Aufgaben, an denen du wachsen kannst. Das bringt meist auch etwas mehr Verantwortung ein als man es aus anderen Agenturen kennt. Außerdem bieten wir ein sehr familiäres Umfeld mit spitzen Kollegen, flache Hierarchien und somit schnelle Entscheidungsprozesse. Und dann gibt es natürlich auch jede Menge Firlefanz. Montags frühstücken wir zum Beispiel alle gemeinsam. Wir machen einmal die Woche Yoga, einmal im Monat kocht ein/e Mitarbeiter/in für alle anderen ein Mittagessen. Wir machen regelmäßige inspirierende Ausflüge und veranstalten wilde Partys.

Wie gelingt mir der Einstieg bei euch im Rahmen meines Studiums oder meiner Ausbildung?

Mit einer tollen Mappe, einer ausgeprägten und spannenden Persönlichkeit und einer passenden freien Stelle bei uns.

Und was muss in eine tolle Mappe bzw. eine tolle Bewerbung, um für euch interessant zu sein?

Gut ist es schon mal, wenn die Arbeit eine eigene Handschrift hat. Wir finden es aber auch wichtig, wenn sich die Bewerber/innen austoben und sich kreativ ausleben. Eine gesunde Portion Humor, spannende Themen bei den Arbeiten oder auch ganz eigene Interessen neben dem Studium machen eine Mappe spannend.

Welche Fähigkeiten muss ich mitbringen, um als Creative Director Erfolg zu haben?

Es kommt natürlich darauf an, in welchem Umfeld und in welcher Einheit man arbeitet. Was bestimmt nicht schlecht ist, ist eine eigene ausgeprägte Kreativität sowie breit aufgestellt und ausgebildet zu sein, um ganzheitlich beraten zu können. Ein Präsentationsgeschick, um die Kunden für die Kreation begeistern zu können, ist ebenfalls wichtig. Außerdem natürlich ein kreatives Management: Talente und deren Ideen müssen erkannt und gefördert werden, Teams richtig geführt und zu Höchstleistungen motiviert werden. Eine gute Feedback-Kultur ist sicher auch hilfreich.

Arbeitet ihr auch mit freien Mitarbeiter/innen und wenn ja, wie komme ich in den Mitarbeiterpool?

Als kleine Agentur muss man sich immer wieder gezielt verstärken. Dazu greifen wir größtenteils auf einen Pool fantastischer Kolleg/innen zurück, die wir seit vielen Jahren kennen und schätzen. Wir testen aber natürlich auch gerne neue, freie Talente. Diese werden uns allerdings in den meisten Fällen empfohlen.

Grundsätzlich kann uns auch jeder sein Portfolio schicken. Es muss jedoch schon ein großer Zufall sein, dass es in dem Moment gerade passt. Und im nächsten Moment hat man schon wieder eine Flut weiterer Portfolios bekommen…

Vielen Dank für das Interview!

Schon vor seinem Studium mit dem Schwerpunkt "Digitale Medien" an der Merz Akademie in Stuttgart absolvierte Matthias diverse Praktika in der Kreativbranche. Als Diplom-Kommunikationsdesigner und Masterant of Art in "European Media" sammelte er Erfahrungen bei Agenturen, u.a. in Stuttgart bei Jung von Matt, wo er im Alter von 30 Jahren Creative Director wurde. 2010 zog es ihn dann vom Neckar an die Elbe und zu Kolle Rebbe, wo er erstmals mit Jens Theil, dem Mitgründer von Wynken Blynken & Nod zusammenarbeitete.

Über die Stippvisite

In der Veranstaltungsreihe Stippvisite vernetzen wir Hamburger Unternehmen mit dem kreativen Nachwuchs. In Kleingruppen statten wir potenziellen Arbeit- und Auftraggeber/innen einen kurzen Besuch ab, lernen Unternehmen kennen und können vor Ort Mitarbeitenden, Geschäftsführenden oder Personalverantwortlichen Fragen stellen. Je nach Unternehmen stehen 5 bis 15 Plätze zur Verfügung, für die Sie sich online anmelden können.

Blog
Nov30

Butter bei die Fische (Winter 2020/21)

30.11.2020 18:00 Uhr

Vorbereitet ins Berufsleben als Kreativschaffende/r mit kostenlosen Online-Vorträgen zu den Aspekten der beruflichen Selbstständigkeit.
Online-Vortrag
ORT Online-Veranstaltung
Dez1

Digital Cross Innovation Conference 2020

1.12.2020 18:30 Uhr

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, sind neue Lösungen erforderlich. Höchste Zeit, die Zusammenarbeit zwischen Kreativwirtschaften in Europa zu fördern.
Kongress | Cross Innovation Hub
ORT Online-Event
Dez2

Masterclass: Dealing with Complexity - Creative Project Management

2.12.2020 11:30 Uhr

You will learn about organising successful, cross-sectoral project processes and learn how to work with a diverse group of people.
ORT
Dez2

Cross innovation policies across Europe - stocktaking and perspectives

2.12.2020 12:00 Uhr

In this Breakout Session we will try to draw further recommendations for a better dialogue between cultural and creative policies.
ORT
Dez2

Legal Frameworks and Industry Partners

2.12.2020 12:00 Uhr

The acquisition of business partners can be quite challenging. In this Breakout Session Theo Haustein will discuss learnings with you.
ORT
Dez2

Sucess Factors for Cross Innovation Processes

2.12.2020 12:00 Uhr

During this breakout session, we will share, illustrate and discuss framework conditions for successful Cross Innovation processes with you.
ORT
Dez2

The innovative power of cross-university teams applying methods (HOLA)

2.12.2020 12:00 Uhr

This breakout session will discuss how the ice can be broken between people who only meet digitally and need a trustworthy relation to work.
ORT
Dez2

Bridging arts with other sectors to foster (social) innovation

2.12.2020 12:00 Uhr

This session focuses the facilitation of purpose-driven interventions at the intersection of art, science and technology.
ORT
alle Termine

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.