23.5.2018

Digitale Transformation

Fashiontech: Algorithmen als Inspirationsquelle

Die Ingenieurin, Designerin und Autorin Lina Wassong nutzt die gestalterischen Möglichkeiten digitaler Fertigungsverfahren um interaktive Fashion-Designs und Accessoires zu entwickeln.

Frau Wassong, in Ihrem Beruf als Modedesignerin setzen Sie auf Lasercutting und 3D Druck statt Nadel und Faden. Warum?

Durch den Einsatz digitaler Fertigungsverfahren wird eine Bearbeitung von Materialien ermöglicht, die vorher undenkbar gewesen wäre. Es können CAD-Dateien mit kreativer Software erstellt werden, um, wie beim Lasercutting, zweidimensionale Flächen zu gravieren/auszuschneiden oder wie beim 3D Drucken dreidimensionale Objekte herzustellen. Digitale Fertigungsverfahren ermöglichen jedem Designer die Herstellung von personalisierten und qualitativ hochwertigen Produkten. Auf Nadel und Faden habe ich aber noch nicht komplett verzichtet...
 
Welche Materialien verwenden Sie?
 
Bei Textilien verwende ich gerne pflegeleichte Materialien, wie z.B. Polyester oder Leder. Außerdem lassen sich diese Materialien gut mit dem Lasercutter bearbeiten. Beim 3D Druck gibt es mittlerweile sehr viel Auswahl. Wenn ich einen Test-Druck in meinem Studio anfertige, handelt es sich um Filament aus PLA, also Polylactide. Bestelle ich den Druck über einen Onlinedienst, reichen die Materialien von Kunststoff über Metall bis hin zu Porzellan. Meistens komme ich hier auf einen flexiblen Pulverdruck aus Nylon zurück.
 
Was inspiriert Sie?
 
Inspirationsquellen finde ich an den verschiedensten Stellen. Manchmal ist es neue Elektronik, mit der ich gerne auseinandersetzen möchte oder interessante Maschinen, die zum Testen einladen. Im Moment finde ich generative Gestaltung für 3D Objekte sehr spannend. Hierbei handelt es sich um Algorithmen, die teils dreidimensionale Objekte entstehen lassen oder auch deren Oberfläche manipulieren.
 
Wie sieht für Sie die Mode der Zukunft aus?

Bisher werden digitale Fertigungsverfahren in bekannten Modehäuser weniger angewandt. Jedoch wird dies im Bereich Haute Couture sicherlich in naher Zukunft ansteigen. Ob es anschließend auch für den Konsumenten im Laden erwerblich ist, wage ich zu bezweifeln. Verglichen mit traditionellen Herstellungsverfahren ist das 3D Drucken bisher noch viel zu zeitintensiv. Auf der anderen Seite wird der Bereich Customization, also kundenspezifische Anpassung, in der Bekleidungsindustrie deutlich zunehmen.

 

Mode-Designerin und Autorin Lina Wassong verbrachte während ihres Studiums der Bekleidungstechnik an der HAW Hamburg einen Auslandsaufenthalt in San Francisco. Dieser inspirierte sie, sich mit der kreativen Seite von Elektronik, Software und Maschinen auseinanderzusetzen. Seitdem gestaltet Wassong, neben ihrer Arbeit als Autorin, interaktive Fashion-Designs und Accessoires. Bei unserem Digitalkongress Mind the Progress diskutierte sie in einem Panel zum Thema Digital Art.

 

Über Mind the Progress

Seit 2018 diskutieren jährlich knapp 300 Zuschauer*innen mit Speaker*innen beim Mind the Progress Kongress. Nach den Themen „Inhalt & Technologie“, „Facing Complexity“ und „Manipulation“, folgt 2021 die vierte Ausgabe zum Thema „Unser digitaler Blindflug“. Dieses Jahr stehen bei Mind the Progress Themen im Fokus, die im Digitalen sonst oft wenig Beachtung finden: widersprüchliches Verhalten im Netz, digitale menschliche Lethargie und gesellschaftliche Strukturen, die letzteres überhaupt erst möglich machen. 

Diskutiere am 20. und 21. August mit uns und unseren Speaker*innen im Hamburger Oberhafenquartier und online! Achtung: aufgrund der aktuellen Corona Schutzverordnungen sind die Kongresstickets aktuell auf 50 Stück limitiert.

Tickets sichern ↗
Blog
Jul27

Fragestunde - Kompakte Online-Beratung

27.7.2021 15:00 Uhr

Für Grundlegendes zur Selbstständigkeit in der Kreativwirtschaft steht unsere regelmäßig stattfindende Fragestunde in kleiner Gruppe offen.
Beratung
ORT Online-Veranstaltung
Aug11

Fragestunde - Kompakte Online-Beratung

11.8.2021 15:00 Uhr

Für Grundlegendes zur Selbstständigkeit in der Kreativwirtschaft steht unsere regelmäßig stattfindende Fragestunde in kleiner Gruppe offen.
Beratung
ORT Online-Veranstaltung
Aug12

Gamecity Impulse: Diversity Management in der Gamesindustrie

12.8.2021 18:00 Uhr

Was können Games-Unternehmen tun, um aktiv zur Stärkung von Gleichberechtigung, Diversität und Inklusion in der Gamesbranche beizutragen? Vor welchen Herausforderungen stehen Studios, Publisher und andere Games-Unternehmen - von großen Konzernen bis zu kleinen Indies - in diesem Bereich? Um diese und weitere Fragen zu diskutieren, veranstaltet Gamecity Hamburg eine Panel-Diskussion zum Thema Diversity Management in der Gamesindustrie.
Panel-Diskussion | Gamecity Hamburg
ORT Online-Event
Aug20

Mind the Progress 2021 #mtphh

20.8.2021 09:45 Uhr

Wo bleibt die Weitsicht, wenn wir online gehen? Beende deinen digitalen Blindflug.
Kongress
ORT Hamburg Kreativ Gesellschaft im Oberhafenquartier
Stockmeyerstr. 41-43, 20457 Hamburg
Aug27

Förderung kultureller Projekte in Zeiten von Corona

27.8.2021 10:00 Uhr

Welche Förderungen für Kreative und Spielstätten zur Verfügung stehen und wo man sie findet, das erfahrt ihr in diesem Workshop.
Online-Workshop
ORT Online-Veranstaltung
Sep3

Nähe schaffen beim Online-Meeting: Moderation für Einsteiger*innen

3.9.2021 10:00 Uhr

Wie Kommunikation in Online-Meetings gelingt und gemeinsam gute Ergebnisse erarbeitet werden können, erfährst du in diesem Workshop.
Online-Workshop
ORT Online-Veranstaltung
Sep9

Online-Shop erstellen: ein kompakter Leitfaden für Einsteiger*innen

9.9.2021 16:30 Uhr

Einen Onlineshop selbst zu erstellen und zu betreiben, kann anfangs überfordernd wirken. Wir machen euch fit in Grundlagen des eCommerce.
Kompakt-Workshop
ORT Online-Veranstaltung
Sep15

scoopcamp 2021

15.9.2021 13:00 Uhr

scoocamp 2021 - Die Innovationskonferenz für Medien
ORT designxport
Hongkongstraße 8, 20457 Hamburg
alle Termine

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.