Creative Ports ist ein Interrreg-Projekt und wird gefördert vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Creative Ports Open Call: Design für nachhaltige Städte

Creative Ports Open Call: Design für nachhaltige Städte

Innovation

Creative Ports Open Call: Design für nachhaltige Städte

Du bist Designer*in aus Hamburg mit einer Leidenschaft für nachhaltige Stadtentwicklung und Circular Design? Hast du Lust mit anderen Designer*innen aus Finnland und Lettland Ideen zu entwickeln und Prototypen umzusetzen, die die Welt oder zumindest deine Stadt verändern können? Dann solltest du dich für unser Sustainable Design Lab bewerben.

Wie das Lab funktioniert 

Im Sustainable Design Lab nimmst du über einen Zeitraum von 3 Monaten an Workshops und Vorträgen zum Thema nachhaltige Stadtentwicklung teil, arbeitest gemeinsam mit maximal 15 Talenten der Ostseeregion an Prototypen und erweiterst dein internationales Netzwerk. Eine internationale Jury wählt pro Land bis zu 5 Designer*innen aus. 

Bei unserem großen Finale im Juni hast du die Chance, deine Ergebnisse vor einem öffentlich-virtuellen Publikum zu präsentieren und mit deinen Team-Kolleg*innen anzustoßen. Ein Cheers auf eure Ideen, die unsere Städte nachhaltiger machen!

Die Workshops finden auf Englisch und an folgenden Terminen statt: 

  • Freitag 19. März, 15-18:30 Uhr und Samstag 20. März, 9-15 Uhr

  • Freitag 7. Mai, 15-18:30 Uhr und Samstag 8. Mai 9-15:30 Uhr

  • Freitag 11. Juni, 12-16 Uhr (Abschlussevent am gleichen Tag von 17-20 Uhr) und Samstag 12. Juni, 10-13 Uhr

Warum teilnehmen? 

  • Du stärkst deine Expertise zum Thema nachhaltiges Design

  • Du feilst an deinen eigenen Ideen und Prototypen

  • Du erweiterst dein (internationales) Netzwerk 

  • Du lässt dich von internationalen Talenten anderer Designdisziplinen inspirieren 

Warum es das Sustainable Design Lab gibt

2015 haben sich die Vereinten Nationen zu 17 globalen Zielen für eine bessere Zukunft verpflichtet. Eins davon ist das Ziel mit der Nummer 11 und seine Botschaft ist eindeutig: Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig zu gestalten. Die Initiative Creative Ports stellt mit dem Sustainable Design Lab ein Programm vor, das Kreativen der Ostseeregion die Möglichkeit gibt, diesem Ziel ein wenig näher zu kommen. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kultur- und Kreativwirtschaft der Ostseeregion international zu vernetzen. Als Kooperationspartner*innen von Creative Ports organisieren wir das Programm gemeinsam mit dem Danish Cultural Institute in Riga und der South-Eastern Finland University of Applied Sciences (xamk)

Jetzt bewerben

Bewerben kannst du dich bis zum 28. Februar 2021, 23:59 CEST hier.

Ob du Student*in oder erfahrene*r Designer*in bist und welcher Disziplin du angehörst, spielt übrigens keine Rolle – wir freuen uns über Teilnehmer*innen aus allen Bereichen der Gestaltung von UX bis Mode.

Das Sustainable Design Lab ist ein kostenloses Weiterbildungs- und Vernetzungsangebot, das durch das Programm "Interreg Baltic Sea Region" der Europäischen Union finanziert wird.

 

Eine Initiative von

Lea Jordan

Lea Jordan

Veranstaltungskonzeption & -organisation Cross Innovation Hub

T +49 40 87 97 986- 108

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies und erheben mit Hilfe des datenschutzfreudlichen Webanalyticsdiensts Matomo Daten über die Nutzung unserer Webseite. Diese Nutzerdaten sind anonymisiert und verbleiben bei uns, d.h. sie werden nicht mit Dritten geteilt. Sie können unter "Einstellungen" der Erhebung von Nutzerdaten widersprechen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.